Vogesen Level 3

Willkommen in den Vogesen! Im Nord-Osten Frankreichs gelegen, erstreckt sich dieses herrliche Mittelgebirge vom Pfälzerwald bis kurz vor die Schweizer Grenze entlang des Rheingrabens. Ähnlich wie der gegenüberliegende Schwarzwald ist diese Region ein Eldorado für Rennradfahrer. Unzählige Radmarathons finden hier statt, auch besucht die Tour de France häufiger diese Region. Bei unserer Rennradreise Vogesen durchqueren wir dieses Gebirge vom absoluten Norden bis in den Süden, wo die Vogesen auslaufen und in den Jura übergehen. Finden wir im Norden eher ruhige Straßen in waldreichen Gegenden mit gemäßigtem Auf und Ab, bietet der Süden der Vogesen eine Auswahl an anspruchsvollen Pässen, die es durchaus mit den Anstiegen in den Alpen aufnehmen können. 

Die Vogesen-Durchquerung ist der erste Teil unserer Frankreich-Fernfahrt „Vom Pfälzer Wald zum Mittelmeer“. Bei dieser vierwöchigen Etappenreise durchqueren wir sämtliche Mittelgebirge, die sich zwischen der deutsch-französischen Grenze und der Cote Vermeille in Frankreichs Süden ausbreiten. Im Anschluss an die Vogesenreise findet die „Jura-Durchquerung“ statt, im dritten Teil fahren wir „Vom Genfer See zum Mont Ventoux“. Nach dem vierten Teil, der „Cevennen-Durchquerung“, erreichen wir Höhe Montpellier das Mittelmeer. Die vier Reisen à sechs Radtage sind einzeln oder zusammenhängend buchbar.

Image
Image

Highlights

  • Die Vogesen von Nord nach Süd
  • Wunderschöne Weinorte
  • Traumstraße „Route des Crêtes“
  • Die 3 Ballons – Grand, Petit, Alsace
  • Belfort zum Abschluss

Facts

  • Termine 2021 folgen
  • Mindestteilnehmerzahl: 06
  • Kilometer gesamt: 600
  • Höhenmeter gesamt: 10.160
  • Level 3 

Reisepreis

  • Reisepreis: € 1.650,00 im Doppelzimmer
  • Einzelzimmerzuschlag: € 300,00
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 28 Tage vor Reisebeginn.

Leistungen

  • 7 x Übernachtung in 3***-Hotels
  • Zimmer mit Dusche oder Bad und WC
  • 7 x reichhaltiges Frühstück oder Buffet
  • 7 x Abendmenü oder Buffet
  • Mittagspause mit Picknick und weitere Verpflegung an den Radtagen
  • Getränkeversorgung an den Radtagen (Wasser, Apfelsaft, Cola)
  • Betreuung durch zwei Teammitglieder von Kroncycling: ein ortskundiger Tourguide auf dem Rad, ein erfahrener und ausgebildeter Fahrer
  • klimatisiertes Begleitfahrzeuge mit 8 Sitzplätzen
  • Zustiegsmöglichkeit ins Begleitfahrzeug bei den Etappen
  • Gepäcktransport im Begleitfahrzeug von Hotel zu Hotel
  • ab 13 Teilnehmern: zusätzliches Begleitfahrzeug klimatisiert mit 4-8 Sitzplätzen
  • Rückfahrt zum Startort im Pfälzerwald im klimatisierten Klein- oder Reisebus
  • Standkompressor und Werkzeug im Begleitfahrzeug 

    Nicht enthaltene Leistungen:
  • Anreise nach und Rückreise ab Pfälzerwald
    Getränke in den Hotels und Restaurants
    Trinkgelder

     

Buchung

Bitte nehmen Sie vor der Buchung folgende Unterlagen zur Kenntnis:

- Allgemeine Reisebedingungen
- Formblatt Pauschalreise
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Reiseverlauf 

1. Tag: Anreise
Eigenanreise zu unserem Startort an der südlichen Weinstraße im Pfälzerwald in der Nähe von Bad Bergzabern. Um 19:30 Uhr gemeinsames Abendessen, Kennenlernen und Tourbesprechung.

( - / - / A )

2. Tag: Die Nordvogesen (ca. 110 km / 1.200 Hm)
Auf geht’s mit unserer Vogesen-Durchquerung! Nach dem obligatorischen Startfoto rollen wir los und schon bald überqueren wir die deutsch-französische Grenze. Die Strecke führt durch den waldreichen Naturpark Pfälzerwald-Nordvogesen; wir fahren auf kleinen und verkehrsarmen Straßen. Wir nehmen die ersten kleinen Pässe unter die Räder, die aber im Gegensatz zu den prominenten Pässe in den Südvogesen keine großen Steigungen aufweisen und auch nicht im Ansatz deren Berühmtheit haben. Ein ideales Terrain also, um sich für die kommenden Tage einzurollen.
( F / M / A )

3. Tag: Zur Elsässer Weinstraße (ca. 120 km / 1.800 Hm)
Unsere heutige Route bewegt sich zwischen dem Elsass und Lothringen. Im mittleren Teil der Vogesen befahren wir mit dem Col du Donon (718 m) den ersten namhaften Pass der Tour. Der lange Anstieg lässt sich ohne große Schwierigkeiten bei sehr angenehmen knappen 5 % im Schnitt hochkurbeln. Wir werfen einen Blick auf die berühmten Felsen von Dabo und genießen die Fahrt durch waldreiches Gebiet auf ruhigen Straßen. Eine schöne Abfahrt und ein letzter Gegenanstieg bringen uns zu unserem Zielort an der Elsässer Weinstraße.
( F / M / A )

4. Tag: Ins Munstertal (ca. 132 km / 2.000 Hm)
Zunächst rollen wir einige Kilometer entlang der traumhaften Weinstraße. In einem der netten Weinorte beginnt der lange Anstieg zum Champ du Feu (1.099 m). Auf der Hochebene angekommen, genießen wir eine tolle Sicht in Richtung Rheingraben und Schwarzwald. Über den Col de Bagenelles (903 m) gelangen wir auf die beindruckende Route de Crêtes. Die Route des Crêtes (=Vogesenkammstraße) ist eine ehemalige Militärstraße und mittlerweile eine beliebte Touristenstraße. Nach einigen Kilometern mit ständigem Auf und Ab und immer wieder tollen Ausblicken erreichen wir den Tour-de-France erprobten Col de la Schlucht (1.138 m). Eine lange, gut ausgebaute Abfahrt bringt uns in das schöne Munstertal. Hier endet unsere Etappe und wir beziehen unser Hotel für die kommenden beiden Nächte.
( F / M / A )

5. Tag: Der Petit Ballon (ca. 100 km / 2.000 Hm)
Ab heute lautet die Devise: Täglich ein Ballon! Den Beginn macht der Col du Petit Ballon (1.163 m). “Petit” bedeutet zwar übersetzt “klein”, allerdings sollten wir uns davon nicht blenden lassen. Der Anstieg fordert uns einiges ab, belohnt aber mit einer schmalen und so gut wie komplett autofreien Straße. An der Passhöhe genießen wir die Ruhe und die tolle Natur. Eine schnelle Abfahrt bringt uns in eine Senke, der Aufstieg zum Col de Platzerwasel (1.193 m) schließt sich direkt an. Nachdem wir auch diese Hürde genommen haben, rollen wir wieder entspannt auf einem weiteren Teil der Route des Crêtes. Wir nehmen noch einen kleinen Pass unter die Räder und rollen zurück zu unserem Hotel im Munstertal.
( F / M / A )

6. Tag: Der Grand Ballon (ca. 120 km / 2.200 Hm)
Die Königsetappe! Der heutige Radtag steht ganz im Zeichen vom Col du Grand Ballon (1.424 m). Der Grand Ballon ist der prominenteste Pass der gesamten Vogesen und mit mehr als 1.000 Hm im Aufstieg durchaus mit einem klassischen Alpenpass vergleichbar. Aber auch die Anfahrt zum Fusse dieses Anstiegs ist eine tolle Tour, zunächst über kleine Straßen, später durch schöne Weinorte. Oben angekommen genießen wir ein weiteres Mal eine tolle Aussicht. Eine zügige Abfahrt lässt uns unseren Etappenort erreichen.
( F / M / A )

7. Tag: Über den Ballon d’Alsace nach Belfort (ca. 100 km / 1.800 Hm)
Nach dem Frühstück schwingen wir uns zum letzten Mal auf unsere Vélos. Den Col de Hundsrück (748 m) zum Auftakt haben wir schnell bezwungen. Nach einer kurzen Abfahrt rollen wir durch ein malerisches Tal, an dessen Ende der Anstieg zum Ballon d’Alsace (1.178 m) beginnt. Wir werden noch mal gefordert, aber die Anstrengungen halten sich in Grenzen, sodass wir die Natur in vollen Zügen genießen können. An der Passhöhe haben wir den beinahe südlichsten Punkt der Vogesen erreicht und unsere Fahrt von Nord nach Süd ist damit komplett. Eine tolle Abfahrt führt uns dann endgültig aus den Vogesen heraus und bald schon erreichen wir die sehenswerte Stadt Belfort.
( F / M / A )

8. Tag: Heimreise
Nach sechs sportlichen Radtagen endet heute unsere Reise durch die Vogesen. Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück bringt uns der Bus zurück zu unserem Ausgangshotel im Pfälzerwald. Wer noch eine weitere Radsportwoche erleben will, legt einen Ruhetag in Belfort ein und nimmt an der nachfolgenden Jura-Durchquerung teil.
( F / - / - )

(F=Frühstück M=Mittagessen A=Abendessen)

Reiseinfos

Anreise + Einreisebestimmung
Unsere Reise startet und endet in der Nähe von Bad Bergzabern im Pfälzerwald. Für die Einreise nach Frankreich benötigen Sie einen bis nach Abschluss der Reise gültigen Personalausweis oder Reisepass. Sollten Sie mit dem eigenen Auto anreisen, werden wir Ihnen einen Parkplatz für die Woche empfehlen. 

Routenführung + Anforderung
Die Strecken sind detailliert vorbereitet und vermeiden soweit möglich den Autoverkehr auf landschaftlich reizvollen Wegen. GPX-Tracks erhalten Sie auf Wunsch vier Wochen vor Tourbeginn. Generell können die Tagesetappen in der Tourguidegruppe oder auf eigene Faust gefahren werden. 

Begleitfahrzeug
Die Reise wird von einem Begleitfahrzeug begleitet. Das Fahrzeug steht im Normalfall immer vor den ersten Ankommenden an der Passhöhe, damit auf wärmende Kleidung, Fotoapparat, Getränke und kleine Snacks zugegriffen werden kann. Dieses Fahrzeug verlässt die Passhöhe erst, wenn die letzten Teilnehmer (zumeist die Tourguidegruppe) die Passhöhe verlassen haben und sich in der Abfahrt befinden. Außerdem steht das Fahrzeug während der Mittagspause zur Verfügung und transportiert ihr Tages- wie auch ihr Hauptgepäck.

Tourguide
Ihre Reise wird von einem Tourguide auf dem Rad geleitet. Der Tourguide bietet täglich die Mitfahrt in seiner Gruppe an. Er fährt in der Ebene ein Tempo, bei dem alle mitkommen. Bergauf fährt jeder sein eigenes Tempo, wobei oben auf die Nachzügler gewartet wird. Die Abfahrt wird, Tourguide voran, gemeinsam unter die Räder genommen. Wer möchte, kann sich natürlich auch auf eigene Faust auf den Weg machen. 

Mittagspause
Mittags machen wir eine gemeinsame Mittagspause. Die Pausenplätze sind so gewählt, dass sie an markanten Stellen liegen und so auch von den Vorausfahrenden nicht verfehlt werden können. Der Busfahrer bereitet ein Picknick vor, das bereits im Reisepreis inbegriffen ist.

Unterkünfte
Die Hotels wurden von uns sehr sorgfältig ausgewählt. Bei dieser Reise übernachten wir in 3***-Hotels. Die Zimmer verfügen immer über eigenes Bad oder Dusche und WC. Das Frühstück findet in Buffetform statt und ist zumeist sehr reichhaltig. Das Abendessen besteht aus Vorspeise, Hauptspeise und Dessert. Wenn Sie ein „halbes Doppelzimmer“ buchen, achten wir darauf, dass in den Doppelzimmern zwei getrennte Betten oder zumindest getrennte Matratzen vorhanden sind. 

Gesundheit
Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Diese Empfehlungen ersetzen keinesfalls eine persönliche Konsultation und ein Impf-Check-up bei Ihrem Hausarzt! Detaillierte Informationen zur medizinischen Vorsorge erhalten Sie z.B. auf den Seiten des Centrums für Reisemedizin www.crm.de