Trainingscamp Lanzarote

Lanzarote, neben Fuerteventura eine der ältesten Inseln der Kanaren, ist in den frühen Monaten des Jahres sehr beliebt als Trainingsziel. Bedingt durch sein mildes Klima kommen viele Radsportler und Triathleten, um sich für die kommende Saison fit zu machen. Dank des Nordostpassats steigen die Temperaturen im Januar und Februar schon auf durchschnittliche 21 bis 22 Grad am Tag. Schon im Anflug auf die Insel stellt sich ein wenig Science-Fiction-Stimmung ein. Verschiedene Braun-, Rot- und Schwarztöne wechseln sich auf der mondlandschaftähnlichen Insel ab, welche gespickt ist mit strahlend weißen Ortschaften. Genießen Sie mit uns traumhafte Ausblicke auf der Insel, fahren Sie mit uns durch Lavafelder, das bizarre Weinbaugebiet und über beigegraue Hügelketten bis hin zum Tal der Palmen sowie zu verschiedenen Aussichtspunkten. Wir bringen Sie zu Sehenswürdigkeiten, vorbei an Monumenten und Windspielen des berühmtesten Sohns der Insel, Cesar Manrike. In den vielen kleinen Ortschaften auf unseren Routen bietet sich immer eine Gelegenheit auf einen Café bzw. einen landestypischen Snack. Untergebracht sind wir in einem Hotel in Puerto Calero, welches oberhalb des kleinen Hafens des Örtchens befindet. Nach unseren Touren bietet sich einer der vielen Pools zum Regenerieren an.

Image

Highlights

  • Berge & Meer
  • Optimale klimatische Bedingungen
  • Grandiose Aussichten
  • Komfortables Hotel
  • Die optimale Saisonvorbereitung

Facts

  • Termine:
    • 02.01. - 09.01.2021
    • 06.02. - 13.02.2021
    • 13.02. - 20.02.2021
  • Mindestteilnehmerzahl: 06
  • Kilometer gesamt: 660
  • Höhenmeter gesamt: 10.200
  • Level 3 + 4

Reisepreis

  • Reisepreis: € 880,00 im Doppelzimmer
  • Einzelzimmerzuschlag: € 210,00
  • Mietrad Carbon: € 160,00
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 28 Tage vor Reisebeginn.

Leistungen

  • 7 x Übernachtung im 4****Hotel 
  • Zimmer mit Dusche oder Bad und WC
  • 7 x reichhaltiges Frühstück oder Buffet
  • 7 x Abendmenü oder Buffet
  • 1 geführte Tour pro Tag (Level 3 und Level 4)
  • Sammeltransfers am An- und Abreisetag Flughafen Arecife – Hotel und retour
  • Standkompressor und Werkzeug im Hotel
  • Standkompressor und Wrkzeug  im Hotel
  • GPS-Tracks (4 Wochen vor Reisebeginn)
Nicht enthaltene Leistungen:
  • Anreise
  • Getränke in den Hotels und Restaurants
  • Trinkgelder

Buchung

Bitte nehmen Sie vor der Buchung folgende Unterlagen zur Kenntnis:

- Allgemeine Reisebedingungen
- Formblatt Pauschalreise
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Reiseverlauf 

1. Tag: Anreise

Individuelle Fluganreise nach Arrecife, von hier ca. 15 km Transfer zum Hotel. Hotel Check-In sowie Übernahme des Mietrades (falls hinzugebucht). Ab 19:30 Uhr gemeinsames Abendessen mit Tourbesprechung der ersten Tour. Im weiteren Verlauf des Abends Vorstellung der Gruppe und der einzelnen Touren.

2. Tag: Küste und Weinanbau (ca. 92 km / 1.500 HM)

Wir starten am Hotel und müssen gleich zu Beginn eine moderate Steigung bewältigen. Unser Ziel geht Richtung Yaiza. Jedoch vor Yaiza biegen wir im Kamelkreisel links ab und begeben uns nach Femés zum Balkon von Femés. Hier haben wir einen super Ausblick auf den Süden der Insel sowie auf die Nachbarinsel Fuerteventura. Gleich nach dem „Balkon“ gibt es eine kurze Abfahrt. Wir kommen nun an den Salinen von Janubio vorbei sowie an am Küstenteil Los Hervideros. Ab hier geht es leicht moderat durch Lavafelder wieder Richtung Yaiza. Nach nunmehr 1/3 der Strecke besteht hier die Möglichkeit zu einem Kaffee. Nach der kleinen Pause führt uns unsere Tour Richtung La Geria ins Weinbaugebiet von Lanzarote. Vorbei an verschiedenen Weingütern fahren wir über San Bartolomé nach Teguise. Auch hier würde sich die Möglichkeit zur Einkehr bieten. Weiter geht es Richtung Tahiche vorbei an der Fundacion César Manrique nach San Bartolomé. Ab Conil genießen wir den Ausblick aufs Meer und machen uns in einer längeren Abfahrt auf den Heimweg. Der Hafen von Puerto Calero bietet sich perfekt an, um die Tour des ersten Tages in einem der Cafés Revue passieren zu lassen.

3. Tag: Feuerberge (ca. 106 km / 1.600 HM)

Wir starten wieder am Hotel und nehmen wieder den leichten Anstieg des ersten Tages unter die Räder. Über Yaiza fahren wir durch den Parque Natural de Los Volcanes, kurz Timanfaya genannt. Zur Linken können wir die Feuerberge bestaunen, zur Rechten ein großes Lavafeld. Die Straße führt 5 km kerzengerade hoch durch den Park. Am höchsten Punkt angekommen, geht es in einer Abfahrt weiter durch den Park mit tollen Ausblicken durch Mancha Blanca über Tinajo zur Küste nach La Santa. In La Santa besteht die Möglichkeit zu einer kleinen Stärkung im Club La Santa, dem Standort vieler Triathleten, Leichtathleten oder Schwimmern. Nach unserer Pause fahren wir über Soo zur Bucht von Famara, welche sehr beliebt unter den Surfern ist. Ab dem Strand von Famara steigt die Strecke stetig an Richtung Teguise. Ab Teguise führt uns die Strecke weiter Richtung Küste nach Costa Teguise, San Bartolomé und weiter über Tias zurück zum Hotel.

4. Tag: In den Norden (ca. 119 km / ca. 1.900 HM)

Heute am dritten Radtag geht es hoch in den nördlichsten Teil der Insel. Wir starten wieder am Hotel, lassen aber den kleinen Anstieg der beiden letzten Tage links liegen und fahren Richtung Puerto del Carmen. Oberhalb der Ortschaft machen wir uns in den Aufstieg nach Asomada welcher uns am Ende doch etwas Kraft kostet. Oben angekommen werden wir durch einen tollen Blick auf den Ozean belohnt. Weiter geht es Richtung San Bartolomé und Arrieta, in Arrieta biegen wir links ab und bezwingen einen ca. 10 km Anstieg. Die Abfahrt bringt uns zu einem kleinen Fischerdorf namens Orzola. Hier bietet sich die Möglichkeit, sich in einem der kleinen Fischrestaurants zu stärken. Nach der Stärkung geht es parallel zur Küste mit einem weißen Sandstrand zurück nach Arrieta. Hier beginnt die längste Steigung des Tages (ca. 11 km). Es geht durch das grüne Tal von Tabayesco. Am Ende des Tals ist der Anstieg jedoch noch nicht vorbei, links geht es weiter zum Mirador de Haria. Dies ist auch der höchste Punkt der heutigen Tour. Über Los Valles geht es nun nach Teguise weiter nach San Bartolomé über Tias zurück zum Hotel.

5. Tag: Lavafelder (ca. 97 km / 1.360 Hm)

Der vierte Radtag bringt uns an schon bekannte Orte, aber teilweise aus einer anderen Richtung. Vom Hotel geht es Richtung Yaiza auf die Runde vorbei an Los Hervideros zurück nach Yaiza. Über Uga geht es durch das bekannte Weinbaugebiet nach Mancha Blanca zum Club La Santa, wo wir uns Stärken können. Zurück geht es nun über Tinajo und Mancha Blanca entgegengesetzt durch den Parque Natural de Los Volcanes vorbei an Yaiza zum Hotel.

6. Tag: Auf den Spuren des Ironman (ca. 165 km / 2.550 HM)

Bei unserer 5. Tour begeben wir uns auf die fast identische Radstrecke des Ironman Lanzarote. Auch heute werden wir an bekannten Punkten vorbei fahren. Es geht los am Hotel, Richtung Yaiza über den Kamelkreisel vorbei an Yaiza in die Runde Los Hervideros, diesmal im Uhrzeigersinn. Zurück nach Yaiza , hoch durch den Nationalpark zur anderen Seite der Insel nach La Santa. Von hier geht es über die Bucht von Famara nach Teguise. Hier bietet es sich an, sich in einer der kleinen Bars zu stärken. Danach geht es weiter über Los Valles hoch zum Mirador de Haria. Von hier fahren wir weiter zum nördlichsten Punkt unserer Route dem Mirador del Rio. In der Anfahrt zum Mirador genießen wir zu unseren Linken den traumhaften Blick auf die Bucht von Famara und die kleine Insel La Graciosa. Vom nördlichsten Punkt geht es Abwärts Richtung Arrieta und weiter vorbei an Nazaret nach Teguise. Ab hier geht es über die bekannte Strecke vorbei an Cornil und Macher zurück zum Hotel.

7. Tag: El Golfo (ca. 80 km / 1.260 HM)

Zum Ausklang und Ausrollen geht es heute auf eine 80 km Runde mit einem touristischen Magnet, welchen wir bis jetzt immer rechts bzw. links liegen ließen: El Golfo. Gleich zu Anfang nehmen wir die steile Auffahrt nach Asomada und belohnen uns wieder mit einer tollen Aussicht über die Insel. Hier drehen wir eine kleine Runde auf dem Höhenrücken der Insel und durchqueren noch ein Lavafeld. Nun geht es durchs Weinbaugebiet abwärts Richtung Meer nach El Golfo. Von hier geht es wieder an der Küste entlang über Yaiza zurück zum Hotel.

8. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück, Abgabe der Mieträder und Transfer zum Flughafen.