Schwarzwald Durchquerung Level 4

Der Schwarzwald ist Deutschlands höchstes Mittelgebirge und animiert geradezu, in die Pedale zu treten. Wer die sportliche Herausforderung sucht, kommt hier voll auf seine Kosten. Viele Anstiege ziehen sich hin wie Pässe in den Alpen und bieten ein anspruchsvolles Profil. Nicht ohne Grund wohnen einige Radprofis vor allem im Raume Freiburg und nutzen den Schwarzwald als ideales Trainingsrevier. Auch die Genießer unter uns kommen voll auf ihre Kosten. Immer wieder eröffnen sich tolle Blicke in die wunderschöne Schwarzwaldlandschaft und in die parallel verlaufenden Vogesen. Bei dieser Reise durchqueren wir den kompletten Schwarzwald vom Norden bis hin zum Rhein und damit zur Schweizer Grenze. Auf dem Weg dorthin nehmen wir alle namhaften Anstiege unter die Räder und zeigen Ihnen den einen oder anderen Geheimtipp.

Image
Image

Highlights

  • Schwarzwald – Deutschlands höchstes Mittelgebirge
  • Die höchsten und schönsten Schwarzwaldpässe in einer Tour
  • Tolle Aussichten auf der Schwarzwald-Hochstraße
  • Hoch hinaus an Schauinsland, Belchen und Hochblauen
  • Wildromantisches Wiesental

Facts

  • Termine 2021 folgen
  • Gruppengröße: 06 – 24 Teilnehmer
  • Kilometer gesamt: 710
  • Höhenmeter gesamt: 13.900
  • Level 3

Reisepreis

  • Reisepreis: € 1.250,00 im Doppelzimmer
  • Einzelzimmerzuschlag: € 200,00
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 28 Tage vor Reisebeginn.

Leistungen

  • 7 x Übernachtung in 3***-Hotels und 4****-Hotels
  • Zimmer mit Dusche oder Bad und WC
  • 7 x reichhaltiges Frühstück oder Buffet
  • 7 x Abendmenü oder Buffet
  • Mittagspause mit Picknick und weitere Verpflegung an den Radtagen
  • Getränkeversorgung an den Radtagen (Wasser, Apfelsaft, Cola)
  • Betreuung durch zwei Teammitglieder von Kroncycling: ein ortskundiger Tourguide auf dem Rad, ein erfahrener und ausgebildeter Fahrer
  • klimatisiertes Begleitfahrzeuge mit 8 Sitzplätzen
  • Zustiegsmöglichkeit ins Begleitfahrzeug bei den Etappen
  • Gepäcktransport im Begleitfahrzeug von Hotel zu Hotel
  • ab 13 Teilnehmern: zusätzliches Begleitfahrzeug klimatisiert mit 4-8 Sitzplätzen
  • Rückfahrt nach Pforzheim im klimatisierten Bus oder Kleinbus
  • Standkompressor und Werkzeug im Begleitfahrzeug

 

Nicht enthaltene Leistungen

  • Getränke in den Hotels und Restaurants
  • Trinkgelder
  • Anreise nach und Abreise ab Raum Pforzheim

Buchung

Bitte nehmen Sie vor der Buchung folgende Unterlagen zur Kenntnis:

- Allgemeine Reisebedingungen
- Formblatt Pauschalreise
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Reiseverlauf

1. Tag: Anreise
Eigenanreise zu unserem Startort in der Nähe von Pforzheim. Um 19:00 Uhr gemeinsames Abendessen, Kennenlernen und Tourbesprechung.
( - / - / A )
 
2. Tag: Pforzheim – Renchtal (ca. 120 km / 2.000 Hm)
Wir rollen zunächst an der Enz entlang, bis Bad Wildbad erreicht ist. Der Schwarzmiss (939 m) ist der erste Pass unserer Tour. Im Mittelteil werden wir stellenweise gefordert, ansonsten lässt sich dieser Anstieg sehr angenehm fahren. Nach der Abfahrt befinden wir uns im Murgtal. Ein weiterer gleichmäßiger Aufstieg lässt uns die berühmte Schwarzwald-Hochstraße erreichen. Wir rollen einige Kilometer auf dieser Panoramaroute und genießen Ausblicke in Richtung Rheingraben und Vogesen. Wir verlassen die Hochstraße und nehmen eine traumhafte Abfahrt unter die Räder. Im Tal angekommen, nehmen wir zum Abschluss des Radtages einen der härtesten Anstiege des Schwarzwalds unter die Räder. Die Zuflucht (959 m) bietet einige Abschnitte mit zweistelligen Steigungsprozenten und steht einer Passauffahrt in den Alpen in nichts nach. Eine weitere schöne Abfahrt lässt uns unser Hotel erreichen.
( F / M / A )
 
3. Tag: Einmal Schwabenland und zurück (ca. 115 km / 2.000 Hm)
Nach dem Frühstück rollen wir los, um unsere Tour über die badisch-schwäbische Grenze einzuläuten Wir fahren uns an einem kleinen, landschaftlich sehr schön gelegenen Pass warm. Über den Zwieselberg (850 m) und weiter über ruhige Landstraßen radeln wir durch malerische Schwarzwaldlandschaft. Zur Mittagszeit erreichen wir die wunderschöne Fachwerkstadt Dornstetten. Zum Abschluss des Tages nehmen wir die anspruchsvolle Auffahrt auf den Kniebis (930 m) ins Visier. Die Route führt über eine ruhige und fast autofreie Nebenstrecke. Zum Abschluss des Tages nehmen wir eine rassige Abfahrt unter die Räder.
( F / M / A )
 
4. Tag: Renchtal - Kirchzarten (ca. 128 km / 2.500 Hm)
Zum Tagesauftakt nehmen wir einen nicht allzu langen, aber knackigen Anstieg, der uns durch ein schönes Seitental ins Kinzigtal bringt. Über eine wunderschöne Nebenstrecke mit einem anspruchsvollen Höhenprofil gelangen wir nach Waldkirch. Hier geht’s steil bergauf, der berüchtigtste Anstieg des Schwarzwalds wartet auf uns: Der Kandel (1.240 m)! Auf knapp 12 km Strecke müssen hier fast tausend Höhenmeter absolviert werden. Da der Kandel verkehrstechnisch keine Bedeutung hat, ist lediglich mit etwas Ausflugsverkehr zu rechnen. Eine schnelle Abfahrt bringt uns ins bekannte Glottertal. Weiter geht’s, bis der Fuß des Thurner (1.020 m) erreicht ist. Über eine wunderschöne Nebenstrecke erobern wir auch diesen Pass und genießen danach eine zügige Abfahrt auf einer gut ausgebauten, kurvenreichen Straße.
( F / M / A )
 
5. Tag: Kirchzarten – Markgräfler Land (ca. 135 km / 3.000 Hm)
Die Königsetappe! Unsere heutige Runde führt uns durch den Hochschwarzwald. Mit Notschrei (1.121 m), Belchen (1.360 m), Wiedener Eck (1.035 m), Geiersnest (820 m) und Schauinsland (1.200 m) haben wir eine illustre Runde beisammen. Das Geiersnest fällt sicher eher unter die Kategorie “Geheimtipp”, der Schauinsland und der legendäre Belchen sind natürlich Schwarzwald-Prominenz vom Feinsten. Spätestens nach dieser kräftezehrenden, aber wunderschönen Runde ist klar, dass man nicht nur in den Alpen Pässe bezwingen kann.
( F / M / A )
 
6. Tag: Zum Hochblauen (ca. 102 km / 2.600 Hm)
Heute drehen wir eine wunderschöne Runde durch den südlichen Schwarzwald. Standen gestern die namhaften Pässe auf dem Programm, sind es heute die eher unbekannten Anstiege. Der Anstieg durchs Wiesental inmitten der tollen Schwarzwaldlandschaft lässt uns ganz schön ins Schwitzen kommen. Und zum Schluss steht dann doch noch ein sehr bekannter Anstieg auf dem Programm. Der Hochblauen (1.164 m) bietet traumhafte Aussichten in Richtung Rheinebene und Vogesen und ist der krönende Abschluss eines beeindruckenden Ritts durch den südlichen Schwarzwald.
( F / M / A )
 
7. Tag: Auf nach Bad Säckingen (ca. 110 km / 1.800 Hm)
Die großen Pässe und Anstiege haben wir hinter uns. Heute fahren wir über ruhige Straßen mit ständigem Auf und Ab und genießen nochmal die Landschaft des südlichen Schwarzwalds in vollen Zügen. Wir erreichen Bad Säckingen mit der berühmten Holzbrücke über den Rhein, die die Grenze zur Schweiz markiert. Damit haben wir das südliche Ende des Schwarzwalds erreicht und unsere Durchquerung ist komplett.
( F / M / A )
 
8. Tag: Heimreise
Nach sechs sportlichen Radtagen endet heute unsere Reise durch den Schwarzwald. Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück bringt uns der Bus zurück zu unserem Ausgangshotel in der Nähe von Pforzheim.
( F / - / - )
 
(F=Frühstück / M=Mittagessen / A=Abendessen)
 
Reiseinfos
 
Anreise + Einreisebestimmung
Unsere Reise startet und endet in der Nähe von Pforzheim. Sollten Sie mit dem eigenen Auto anreisen, werden wir Ihnen einen Parkplatz für die Woche empfehlen.
 
Routenführung + Anforderung
Die Strecken sind detailliert vorbereitet und vermeiden soweit möglich den Autoverkehr auf landschaftlich reizvollen Wegen. GPX-Tracks erhalten Sie auf Wunsch vier Wochen vor Tourbeginn. Generell können die Tagesetappen in der Tourguidegruppe oder auf eigene Faust gefahren werden.
 
Begleitfahrzeug
Die Reise wird von einem Begleitfahrzeug begleitet. Das Fahrzeug steht im Normalfall immer vor den ersten Ankommenden an der Passhöhe, damit auf wärmende Kleidung, Fotoapparat, Getränke und kleine Snacks zugegriffen werden kann. Dieses Fahrzeug verlässt die Passhöhe erst, wenn die letzten Teilnehmer (zumeist die Tourguidegruppe) die Passhöhe verlassen haben und sich in der Abfahrt befinden. Außerdem steht das Fahrzeug während der Mittagspause zur Verfügung und transportiert ihr Tages- wie auch ihr Hauptgepäck.
 
Tourguide
Ihre Reise wird von einem Tourguide auf dem Rad geleitet. Der Tourguide bietet täglich die Mitfahrt in seiner Gruppe an. Er fährt in der Ebene ein Tempo, bei dem alle mitkommen. Bergauf fährt jeder sein eigenes Tempo, wobei oben auf die Nachzügler gewartet wird. Die Abfahrt wird, Tourguide voran, gemeinsam unter die Räder genommen. Wer möchte, kann sich natürlich auch auf eigene Faust auf den Weg machen.
 
Mittagspause
Mittags machen wir eine gemeinsame Mittagspause. Die Pausenplätze sind so gewählt, dass sie an markanten Stellen liegen und so auch von den Vorausfahrenden nicht verfehlt werden können. Der Busfahrer bereitet ein Picknick vor, das bereits im Reisepreis inbegriffen ist.
 
Unterkünfte
Die Hotels wurden von uns sehr sorgfältig ausgewählt. Bei dieser Reise übernachten wir in 3***-Hotels. Die Zimmer verfügen immer über eigenes Bad oder Dusche und WC. Das Frühstück findet in Buffetform statt und ist zumeist sehr reichhaltig. Das Abendessen besteht aus Vorspeise, Hauptspeise und Dessert. Wenn Sie ein „halbes Doppelzimmer“ buchen, achten wir darauf, dass in den Doppelzimmern zwei getrennte Betten oder zumindest getrennte Matratzen vorhanden sind. Mit den „Letzten Infos zur Reise“, die Sie vier Wochen vor der Reise erhalten, bekommen Sie eine genaue Übersicht über die Hotels.